05.04.2019 VC Allbau Essen - Saison 2019-2020

Vorbild-Spielerin auch 2019-2020 beim VC Allbau Essen.

2010 sagte sie in einen Interview mit der WAZ: "Ich war auch mal reiten, aber alle aus meiner Familie haben Volleyball gespielt und außerdem konnte ich besser mit Bällen umgehen als mit Pferden.". 

Vermutlich wäre die ehrgeizige 27-Jährige auch im Reitsport erfolgreich unterwegs. Zum Glück hat sich Lea Adolph damals für Volleyball entschieden. Die Entscheidung hat sich ausgezahlt: U19 EM mit der Junioren-Nationalmannschaft, vier Jahre Universitäts-Volleyball in den USA und viele Jahre in der 2. Volleyball Bundesliga. Ihr Weg dürfte für viele Nachwuchsvolleyballerinnen eine Vorbildfunktion haben.  

Nun geht die angehende Polizeibeamtin in ihre zweite Saison bei den Essener Volleyballerinnen. Bereits in ihrem ersten Jahr in Essen hat sie alle überzeugt. Die Kommissaranwärterin hat ihre Rolle in der Mannschaft super angenommen und hervorragend mit Leben gefüllt. Eine solche Spielerin für einen Spezialistenwechsel in der Hinterhand zu haben ist für eine Mannschaft Luxus pur. 

Dass Lea Adolph eine Bereicherung für den VC Allbau Essen ist, ist für Trainer Marcel Werzinger keine Überraschung: "Eine kleine Spielerin mit einer großen Persönlichkeit.". Liebevoll nennt er die gebürtige Waltroperin sowie ihre Libera-Kollegin und Freundin Gianna Castiglione auch Knirps 1 und Knirps 2. In der Saison 2019-2020 bilden die beiden Knirpse ein Pärchen auf der Libera-Position, auf das viele andere Mannschaften neidisch sein werden