01.10.2018 VC Allbau Essen - Dritte Liga West

Rückschlag für den VC Allbau Essen. Mittwoch das nächste Heimspiel.
 

VC Allbau Essen – BSV Ostbevern 1:3 (16:25, 25:23, 21:25, 22:25)

 
Dem VC Allbau Essen gelang es nur phasenweise dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Insgesamt agierten die Essener Volleyballerinnen zu wenig dominant. In den drei verlorenen Sätzen sorgten die Aufschläge nicht für den erforderlichen Druck und die Gäste kamen zu einfach zum Punktgewinn. Lediglich im gewonnenen zweiten Durchgang konnte der VC Allbau Essen sein eigenes Spiel aufziehen.

Trainer Marcel Werzinger war nach dem Spiel bedient: „Anstatt den Gegner unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen, lassen wir sie spielen. Anstatt unsere Stärken konsequent zu nutzen, laufen wir hinterher. Das reicht gegen eine starke und eingespielte Mannschaft wie Ostbevern nicht. Wir müssen mehr an uns glauben und das auch ausstrahlen!“. Sorgen macht weiterhin die Zuspielposition bei den Essener Volleyballerinnen. Neuzugang Nele Borkenhagen steht nach ihrem Fußbruch noch nicht wieder zur Verfügung und Natalie Wolter trainiert seit dem Lintorf Spiel kaum und spielt angeschlagen. Keine optimale Situation, die sich hoffentlich schnell entspannt.

Nach dem dritten Spieltag rutscht der VC Allbau Essen auf den 4. Tabellenplatz der Dritten Liga West ab. MVP auf Seiten der Gäste wurde Außenangreiferin Vera Horstmann. Gästetrainer Dominik Münch entschied sich für die Essener Zuspielerin Natalie Wolter.
 
Für die #pottperlen spielten: Natalie Wolter, Ronja Brüggemann, Sandra Ferger, Luzie Wiedeking, Tanja Lebsack, Isabelle Zwingmann, Lena Verheyen, Alina Weichert, Alicia Schäfers, Lea Adolph, Gianna Castiglione und Vivian Gelhaar.

Das nächste Heimspiel für den VC Allbau Essen folgt direkt am Mittwoch. Am Tag der Deutschen Einheit empfangen die Essener Volleyballerinnen um 16:00 Uhr den VC Olympia Münster in der Sporthalle Bergeborbeck. Die Mannschaft von Trainer Christian Wolf nimmt mit Sonderspielrecht an der Dritten Liga West teil und bestreitet gegen jede Mannschaft der Liga ein Auswärtsspiel. Die Ergebnisse dieser Spiele fließen ganz normal in die Tabelle der Dritte Liga West ein. In ihrem ersten Spiel unterlag die junge Stützpunkt Mannschaft aus Münster dem SSF Fortuna Bonn am Samstag mit 1:3.
 
„Für uns ist es einerseits schlecht und andererseits gut, dass wir am Mittwoch direkt wieder spielen. Die Langzeitverletzten Nele Borkenhagen und Sabrina Große-Wilde sind auch am Mittwoch kein Thema. Auch Natalie wird Mittwoch nicht topfit sein. Aber immerhin schleppen wir den Rückschlag durch die Niederlage gegen Ostbevern nicht eine ganze Trainingswoche mit uns rum. Montag den Kopf frei bekommen, Dienstag gut trainieren und Mittwoch die richtige Reaktion zeigen!“, lautet die Devise von Trainer Marcel Werzinger.